Anders als Andere – behaglich rechnen

06. Oktober 2015: Anders als Andere lautet der Titel des Interviews über die jahrzehntelange Erfahrung des freien Architekten Christoph Schwan bei der Bemessung des Wärmebedarfs unter Berücksichtigung der Strahlungswärme. Denn dabei setzt er schon lange nicht mehr auf den U-Wert…

Seine Erkenntnisse als Bauexperte belegen eindrücklich, dass sich die in der Praxis noch gängige U-Wert Berechnung – welche maßgeblich Berücksichtigung in der EnEV findet  – weit weg von den realen Zuständen bewegt.

Weshalb dem so ist bzw. welche Vergangenheit der U-Wert Berechnung zugrunde liegt, beschreibt er in diesem Interview ebenso kurz und klar verständlich, wie er auch seine angewandte Lösung der „U-effektiv-Wert“ Berechnungsmethode erläutert. Mit diesem Interview baut der BlockHome aus der Praxis eine Brücke zum vorangegangenen Artikel vom 28. Juni 2015 mit dem Thema „Komplexe Strahlungswirkung„. In diesem wurde Dr.-Ing. Hartmut M. Künzel, Leiter der Hygrothermik-Abteilung am Fraunhofer Institut für Bauphysik IBP, über ein instationäres Berechnungsverfahren für den realistischen Wärmeverlust von Bauteilen interviewt. Das vom Fraunhofer Institut erschaffene Berechnungsprogramm WUFI kann unter anderem auch die sogenannten „U-effektiv-Werte“ für Baustoffe ausgeben.

Nachfolgend der Artikel:

BlockHome – Anders als andere

Mit freundlicher Genehmigung von:

Blockhome Verlag
Im Burggarten 9
D-53937 Schleiden
http://www.blockhome.eu/

This entry was posted in Presseberichte. Bookmark the permalink.